NÜRNBERGER
Versicherung AG Österreich
Meta-Navigation
 
Die Dread Disease-Versicherung ("befürchtete Erkrankung") bietet eine einmalige Leistungsauszahlung in der Höhe eines vertraglich vereinbarten Versicherungswertes beim Eintritt einer, in der Versicherung enthaltenen, schweren Krankheit. Die Auszahlung ist nicht an eine Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit gebunden und deckt typische Ursachen dafür auch nicht zwingend ab. Die Dread Disease-Versicherung als Zusatzversicherung ist als eine sinnvolle Ergänzung zur Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeitsversicherung anzusehen.
Zusatzschutz bei schweren Erkrankungen

Schwere Krankheiten können sehr plötzlich und unvorhergesehen eintreten und das Leben kurz- oder sogar langfristig verändern. In solchen Fällen wird Unterstützung jeder Art dringend benötigt. Eine Dread Disease-Versicherung leistet schnelle Hilfe. Hierbei handelt es sich um einen Zusatzschutz bei, wie der englische Name bereits besagt, befürchteten Erkrankungen, gemeinhin auch als Schwere-Krankheiten-Vorsorge oder Critical-Illness-Versicherung  bekannt. Das vereinbarte Kapital wird ausgezahlt, falls eine der folgenden sechs schweren Krankheiten gemäß den entsprechenden Versicherungsbedingungen eintritt:

  • Herzinfarkt
  • Multiple Sklerose
  • Krebs
  • gutartiger (benigner) Tumor
  • Schlaganfall
  • chronisches Nierenversagen

Auszahlung auch ohne Berufsunfähigkeit

Im Gegensatz zur Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung wird die vereinbarte Leistung aus der Dread Disease-Zusatzversicherung auch dann ausbezahlt, wenn keine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Pflegebedürftigkeit vorliegt. Dadurch kann ein doppelter Leistungseintritt möglich sein – jener der Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung bei tatsächlichem Eintritt einer Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit sowie die Auszahlung des vereinbarten Dread Disease-Kapitals bei Eintritt einer der sechs oben erwähnten schweren Erkrankungen. Während die Versicherungsleistung bei Berufs- / Erwerbsunfähigkeit in der Regel monatlich ausgezahlt wird, wird die Dread Disease-Leistung in Form einer einmaligen Kapitalzahlung erbracht.

Dread Disease-Zusatzversicherung – oder nur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Der Dread Disease-Leistungseintritt ist nicht zwingend an eine Berufs- / Erwerbsunfähigkeit oder gar Pflegebedürftigkeit gebunden. Typische Ursachen der Berufs- / Erwerbsunfähigkeit, wie psychische Erkrankungen, Nerven- oder Atemwegserkrankungen führen zu keiner Leistung aus der Dread Disease-Versicherung. Umgekehrt löst eine schwere Erkrankung, die durch die Dread Disease-Versicherung gedeckt ist, nicht automatisch eine Berufsunfähigkeit(-sleistung) aus. Daher ist eine Dread Disease-Zusatzversicherung in der Regel eine sinnvolle Ergänzung zu einer bestehenden Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung!

Die NÜRNBERGER Dread Disease Versicherung wird als ergänzende Leistung zur NÜRNBERGER Berufsunfähigkeitsversicherung sowie zur NÜRNBERGER Pflegerentenversicherung angeboten. Laufzeiten und Höhe der Versicherungssumme können flexibel vereinbart werden. Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch!

 

 
 
Zurück  |  Top
 
Impressum  Datenschutz  Nutzungshinweise  Übersicht